TRAINER - BERATER - DOZENTEN - COACHES :: DOZENTEN-BOERSE.DE EINE DER GRößTEN TRAINER & BERATER PLATTFORMEN SEIT 2002 - HERZLICH WILLKOMMEN |  KONTAKT & HILFE |  IMPRESSUM |  AGBs |  REGISTRIEREN |  MIT SSL
dozenten-boerse.de
das original.einfach.besser
TRAINER - BERATER - DOZENTEN - COACHES :: DOZENTEN-BOERSE.DE EINE DER GRößTEN TRAINER & BERATER PLATTFORMEN SEIT 2002 - HERZLICH WILLKOMMEN
Jetzt auf der dozenten-boerse.de registrieren !
Mitglieder
         hier sind Sie richtig
Benutzername
Passwort
 

kostenfrei anmeldenals Trainer anmelden & dabei sein?
kostenfrei anmeldenkostenlos suchen & ausschreiben?kostenfrei anmeldenZugangsdaten vergessen ?
   QuickNav: Trainer & Dozenten  |   Gesuche  |   Termine |   Seminare |   Fachartikel |   News |   Verbände |   Partner |  Registrieren
Friederike von der Marwitz
Marwitz-Akademie

Marwitz-Akademie

Friederike von der Marwitz
Max-Reger-Straße 139 139
90571 Schwaig

Ansprechpartner:
Friederike von der Marwitz
 
 
   
Kurzprofil
Training internationale Business-Etikette, Business-Knigge, Die Form des Umgangs am Messestand, Rethorik, Sprachen: englisch, spanisch, deutsch
   
Kontakt
Fon: +49 911 5484915
Fax: +49 911 5484910


AKTIVITÄTEN    
     
Meine Seminare   Meine News
   
 
   
     
Meine Fachartikel   Sie finden...
   
Kontakte knüpfen und Kontakte halten
Der Japan-Business-Knigge
Umsatz mit Etikette
 
Meine Angebote:
Dozenten-Börse
     
   
     

       
 

Werdegang und Referenzen

 
WERDEGANG:

AUSBILDUNG:

• Sprachwissenschaften Universität UNAM, Mexiko

• Übersetzungsstudium Spanisch/Englisch, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

BERUFLICHE ERFAHRUNG:
Dolmetscherin auf verschiedenen deutschen Messen
Assistentin des Argentinischen Marineattachés an der Argentinischen
Botschaft in Bonn
1984 bis 1990 berufstätig in Großbritannien als Assistentin der
Geschäftsleitung bei International Computers Limited, ICL, Windsor und
Dataserv Limited, Windsor
Assistentin der Geschäftsleitung Verband Beratender Ingenieure, VBI, Bonn
Europasekretariat der Bundesarchitektenkammer, BAK, Bonn
Messeeinsatz bei verschiedenen Messen im Pressebüro, Nürnberg
Assistentin der Geschäftsleitung Siemens AG, Erlangen
Selbständig mit Internationaler Business-Auftritt
Leiterin der Marwitz-Akademie
Autorin von "Lady in Business"
Systemischer Coach
Burnout-LotseProfile

Deutsche Vita:
Friederike von der Marwitz, Jahrgang 1958, ist seit 2005 Trainerin und Coach für Kommunikation und Führung. Auch ist sie Autorin des Buches „Lady in Business“ und seit vielen Jahren Dozentin bei der "Akademie Messe Frankfurt", der Grundig-Akademie, der Frauenfachakademie in Österreich, an verschiedenen Universitäten wie Sankt Gallen, Ravensburg, Friedrichshafen und Greifswald, Industrie-und Handelskammern, Banken und großen Wirtschaftsunternehmen. Sie ist bekannt durch Funk, Fernsehen sowie durch diverse Print-Medien.
Als Deutsche wurde Frau von der Marwitz in Lateinamerika geboren und lebte dort als auch in England viele Jahre lang. Nach dem Abitur und dem Studium der Sprachwissenschaften an der Universität Mainz arbeitete sie für Botschaften, Kammern, Messen und internationale Unternehmen, unter anderem für Siemens.
Friederike von der Marwitz lebt authentisch, was sie vermittelt: Die Gedanken der Werte wie Rücksichtnahme und Respekt sind die Basis ihres eigenen Verhaltens.

English Profile:
Friederike von der Marwitz is a leading business coach for the national and international market, intercultural consultant, Author of “Lady in Business”, Trainer and Coach, Global HR Expert, based in Germany and working on a worldwide scale. Prior to launching her own consultancy, she graduated from the University of Mainz with a degree in linguistic and trained at the University of Mexico-City (UNAM).

She gained experience in national and international business performance by working in big business (e.g. Siemens), Embassies and on various boards.

Friederike von der Marwitz is the Managing Director of an International Training and Coaching Company specialized in Leadership Performance and Personal Development Training & Coaching. Both in private life and with her professional experience, Friederike von der Marwitz has got a strong international back ground. She was born in Latin America, lived for many years in England and has worked in different countries with various companies.

Her powerful, open and direct personality inspires people – her audience loves the combination of her professional knowledge and best practice experience, combined with personal coaching wisdom and a great sense of humor.

She is fluent in: German, English and Spanish.

ZUSATZAUSBILDUNG:

2014 >>> "Verkaufsseminar", Marc Galal
2013 >>> "The Power of Influence", "Wie Sie nonverbal Einfluss gewinnen", Michael Grinder
2013 >>> Burnout-Lotse / Sensor
2012 >>> Burnout-Lotse / Gutachter
2012 >>> Mediation
2012 >>> Konfliktmanagement, Konflikte erkennen, analysieren und lösen
2011 >>> Frauen reden anders
2010 >>> Systemisches/Integratives Coaching, zertifiziert nach ICI und ECA
2010 >>> Teambuilding
2010 >>> Interkulturelle Kommunikation
2009 >>> Japanische Umgangsformen in der Wirtschaft
2009 >>> Moderationstraining
2008 >>> Kontaktnetze knüpfen und sinnvoll nutzen
2007 >>> Alpha Plus Profile - Menschenkenntnis
2007 >>> Männersprache/Frauensprache – wirksam kommunizieren
2005 >>> Mindmapping
2005 >>> Präsentation, Rhetorik, Stimm- und Sprachtraining
2005 >>> Gruppe und Gruppendynamik
2006 >>> Abendseminare an der „Privaten Schauspielschule Erlangen"
2002 >>> Ausbildung zur EUROLTA-Trainerin
1992 >>> Ausbildung zum Dozenten „Familienkonferenz“ nach Thomas Gordon
1980 >>> Sprachwissenschaften Universität UNAM, Mexiko
1981 >>> Übersetzungsstudium Spanisch/Englisch, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Hier ein Auszug aus der umfangreichen Kundenliste:

Akademie Messe Frankfurt, Messe Frankfurt Medien und Service GmbH
BASF ChemTrade GmbH, Burgbernheim
Berufsakademie Ravensburg, Ravensburg
Cito System GmbH, Nürnberg
DATEV eG, Nürnberg
Dauphin Human Design Group GmbH & Co. KG, Offenhausen
Deutsche Bank
Dräxlmaier Automotivsysteme GmbH, Vilsbiburg
ENTRAK GmbH & Co. KG, Wendelstein
Frankfurter Messe Akademie
Grundig-Akademie, Nürnberg
HENKEL KGaA, Düsseldorf
Hauck & Aufhäuser Privatbankiers, München
Hotel "La Villa", Starnberger See
IHK, Nürnberg
IHK Aschaffenburg
KarstadtQuelleVersicherungen, Nürnberg
KompetenzZentrum Bau Neumarkt GmbH; Neumarkt
LGA, TÜV-Rheinland
Mast Jägermeister AG
Max Bögl Bauservice GmbH und Co. KG, Neumarkt
MEN Mikro Elektronik GmbH, Nürnberg
Novartis, Schweiz
R.T.S. Steuerberatungsgesellschaft MBH, Stuttgart
SIEMENS AG
Sparkasse Bamberg
Staatsoper, Nürnberg
STAEDTLER Mars GmbH & Co. KG, Nürnberg
TOP Business-AG
Universität Sankt Gallen, Schweiz
Universität Ravensburg
von Rundstedt HR Partners, Nürnberg

Und zu meiner Einstellung als Trainer: 
Ich habe den Berufskodex des "Forums Werteorientierung  in der Weiterbildung e.V." anerkannt und setze ihn in meinen Trainings um.


Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften und Sammelbänden/Internet (Auszug):

Special Personalwirtschaft - Business-Etikette: "Was gilt als korrekt?". In: WIM - Wirtschaft in Mittelfranken. IHK-Wirtschaft in Mittelfranken 02/2013

„Dos and Don’ts“ – das richtige Benehmen im Uni-Alltag
- Hugo-Unimagazin - http://www.hugo-unimagazin.de/hugo_unimagazin.pdf - Seite 12 - Frühling/Sommer 2012?

"Manager treffen Manager". In: WIM - Wirtschaft in Mittelfranken. IHK-Wirtschaft in Mittelfranken 02/2012??Pressemitteilung "Lady in Business" ??„Was Frauen über Männer und Männer über Frauen denken“. Ein Abriss im TKB-Online-Magazin/Kommunikation

„Gäste sind auch nur Menschen“, AHGZ – Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung, 2010.

„Auf die Regeln kommt es an – erfolgreiches Netzwerken“. Strategie-Journal. 02/08. „Alte Werte wieder gefragt“. In: WIM-Wirtschaft in Mittelfranken. IHK-Wirtschaft in Mittelfranken. 2007. „Der Japan-Business-Knigge“. In: „Franken-Power“. August/September 2007. „Der Messe-Knigge“. In: „Franken-Power“. August/September 2007. „Alles eine Frage des Stils“. In: WIM-Wirtschaft in Mittelfranken. IHK-Wirtschaft in Mittelfranken. 01/07. „Exzellente Umgangsformen – mit individuellen Stärken zur neuen Berufung“. In: „Strategie-Journal“. 06/06.??"Erster Eindruck, Small-Talk und Tischkultur". In: IHK-Wirtschaft in Mittelfranken.??? ??

Artikel in Zeitungen und Zeitschriften (Auszug)

"Frauen sollten nicht die besseren Männer sein wollen, In: Nürnberger Zeitung, 17.02.2012

„Beim Kaffee zur Lady werden“, In: Nürnberger Zeitung, Nordbayern.de. 7.01.2011

“Frau sein, Frau bleiben”. In: “Die Welt am Sonntag”. Nr. 50., 12.12.2010.

„Mit den Waffen einer Lady punkten“. In: „Pegnitz-Zeitung“, Seite 9, 24.-26.12.2010.

“Der lange Marsch der Frauen an die Firmenspitzen”. In: Nürnberger Nachrichten. Seite 5, 07.10.2010

„Uniformierte Kleidung im Job gefällt nicht jedem“, Nürnberger Nachrichten, Seite 4,24.03.10.

„Wer lümmelt, hat schon verloren“. In: Campus-Post – Commerzbank – Campus of Exzellence. Seite 8. 02.10.2010.

„In Uniform zur Arbeit“. In: Nürnberger Nachrichten. 2010.

„Internationale Umgangsformen am Messestand“. In: „Mittelfranken. Business-On.de“. 2009.

„Keine Angst vor dem gedeckten Tisch“. In: Nürnberger Zeitung. 30.07.2008

„Benehmen hoch im Kurs“. In: Nürnberger Zeitung. Wirtschaft in Mittelfranken. Seite 2. 23.12.2008.

„Und ewig lauert das Fettnäpfchen“. In: Welt Online, Karrierewelt. 2008.

„Kleiner Knigge an der Haustür“. In: Nürnberger Nachrichten. 21.05.2008.

„Das Handy ständig am Ohr“. In: Nürnberger Zeitung, Nürnberg Plus. 04.01.2008.

„Vom Umgang mit asiatischen Geschäftspartnern – Zwischen Knigge und Karaoke“. In: Nail & Body. Seite 3,4, 2007.

„Erfolg in der Nische: Umsatz mit Etikette“. In: Abendzeitung Nürnberg/München. 2007.

„Von guten Umgangsformen“. In: Nordbayern Infonet. 2006.

„Renaissance der Robe“. In: Metropolregion Nürnberg. 2006.

"Wenn Promis keinen Walzer tanzen können". In: Nürnberger Zeitung.

"Opernball-Besucher sind ihre eigenen Stars". In: Pegnitz-Zeitung Stadt Nürnberg

"Opernball bringt neue Kundschaft". In: Nürnberger Nachrichten

"Hugo Strasser sorgt für Swing". In: Nürnberger Zeitung

"Handkuss nicht wie bei Boris Becker". In: Abendzeitung Nürnberg

"Tanzen Sie mit der AZ in der Oper". In: Abendzeitung Nürnberg.

"Bitte die Schultern bedecken". In: Nürnberger Zeitung.

"Gutes Benehmen geschnuppert. In: Fränkische Landeszeitung Ansbach


Fernseh- und Radioauftritte

FrankenTV

05/06
FrankenTV

01/07
Muenchen.tv

03/07
Radio F

09/07
Charivari

09/07
Bayer. Fernsehen

09/07
Radio F

08/08
Bayer. Fernsehen
Charivari

09/08
04/2012


Zufriedene Seminarteilnehmer

 
Zufriedene Seminarteilnehmer

Kommentar eines Teilnehmers des letzten Seminares zum Thema "Etikette auf
Internationalen Messen":

“…I would like to express big thank you for professional expertise yesterday. I really enjoyed the presents of experienced diplomacy and the fine tuning, correct posture, right feeling and sensing, proper psychological reaction, respond and wording, adaptation to different personalities.
Your personality with such extensive expertise could be great asset to any big corporation that is involved in international business and I wish you that if your efforts can make a change in many companies, that would be great.»Besonders die ausgewogene Mischung aus praktischen Übungseinheiten und theoretischem Unterricht haben mich sehr angesprochen, da so die eigenen Stärken herausgearbeitet werden konnten und nicht nur rhetorische Standards vermittelt wurden.«
IHK-Aschaffenburg
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

"Die versierte, begeisterte und begeisternde Vermittlung und die individulle Ansprache und Einsatz der Kamera! Super!
Super Unterlagen zum Nacharbeiten. Vielen Dank, es war ganz toll!"

"haben Sie vielen Dank für den sehr interessanten und im besten Sinne lehrreichen Tag. Meine Eindrücke vom Wochenende begleiten mich nachhaltig. Heute hatten wir wieder einen Geschäftsführer zu Gast, und die Visitenkarten-Situation konnte ich Dank Ihrer Hilfe gleich korrekt umsetzen."

"Die Art und Weise, wie Frau von der Marwitz ihr Wissen rübergebracht hat, war klasse. Ich habe Vieles gelernt, was ich direkt anwenden kann. Das Material, das ausgehändigt wurde, ist hervorragend und eine gute Unterstützung."

Seminar: "Business-Etikette für Frauen in Führung"
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Thank you very much for all the interesting and important tips and tools

Excellent English; Covered aspects I had not considered before

Fast and efficient; covers a lot of different aspects of etiquette; we could also have spent hours on the subject of etiquette

Very friendly and excellently educated

Thank you, you did a great job!
Professional and polite
BASF ChemTrade GmbH
Seminar: "International Business-Etiquette"
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………
Seminar: "International Business-Etiquette"„Bewertungsbögen – Kompliment – wie immer hervorragend“
Maria Schindler, IHK International, Aschaffenburg
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………
Sensationelles Seminar mit 1000 Tipps und Tricks zum perfekten Businessumgang mit Geschäftspartnern…
Max Bögl Bauservice GmbH und Co. KG
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………
Ausgezeichnetes Seminar – exzellente Trainerin
Areva NP GmbH
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………
Thank you for the seminar. 3 words:
- confronting
- enjoyable
- professional
Well done!
Novartis Pharma AG, Switzerland
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………
….Im Vorfeld waren natürlich alle Kolleginnen und Kollegen sehr gespannt! Schon als wir den Trainings- als auch den Vortragsraum betraten, war spürbar, wie Sie die Teilnehmer abholten und sich sofort eine offene und entspannte Stimmung breit machte.
Der Workshop und die Vorträge waren ein echter „Augenöffner“ und halfen, die Wirksamkeit des Messeverhaltens zu veranschaulichen. Die Herausforderung, einer international zusammengesetzten, sehr erfahrenen und anspruchsvollen Mannschaft das Verhalten gegenüber ausländischen Gästen und Kunden deutlich zu machen, haben Sie professionell gemeistert. Ihre Begeisterung und der Humor, mit denen Sie die Inhalte pragmatisch vermittelten, sehen wir als ausschlaggebend dafür, dass diese von unseren Kollegen so gut angenommen und umgesetzt werden. Das Echo von Seiten der etwa 100 Standmitarbeiter war durchwegs sehr positiv, auch die praktische Anwendbarkeit wurde besonders erwähnt.
Hervorzuheben ist Ihre Sprachenkenntnis, Ihre große internationale Erfahrung, Ihre Authentizität und Leidenschaft. Sie schaffen es zu motivieren, zu überzeugen und Ihre selbst gelebten Erfahrungen in lebendiger Weise wie sachlich deutlich zu machen.
Unsere vielen Gäste und Kunden waren über das sehr engagierte, freundliche und respektvolle Verhalten des Standpersonals begeistert und fühlten sich offensichtlich auf unserem Stand sehr wohl.
Dauphin Human Resources
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………
… Es war ein wunderbarer Tag. Danke…
… ein super spannendes Thema, das heutzutage immer wichtiger wird….
… sehr interessant, gute Tipps, klasse vorgetragen, wichtige Kleinigkeiten – vielen Dank…
Henkel AG & Co. KG
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………
….Nicht nur ein sehr interessantes Seminar, sondern auch eine sehr interessante Frau.
….Eine unglaublich positive Dozentin!
Bayernhafen GmbH & Co. KG
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………
…mir hat das tolle Wochenende sehr viel Freude gemacht und für mich persönlich viele Anregungen und Umsetzungen mitgenommen. Herzlichen Dank!
FrankenTV
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………
usw.

Kleiner Weihnachtsknigge

 
Die kleine X-Mas-Etikette


Bald ist es wieder soweit: die Weihnachtsfeiern im Kollegenkreis stehen an. Auf solchen Events lauert manch brenzlige Situation.


Vom Vorstandsvorsitzenden bis zum Vorarbeiter, vom Abteilungsleiter bis zum Azubi und vom Geschäftsführer bis zum Gärtner. Eine Betriebsfeier ist ein soziales Event, das ein positives Miteinander fördern soll. Betriebsfeiern eignen sich einfach wunderbar, um einfach mal zu prüfen, wie gut der eine oder andere Mitarbeiter die gesellschaftlichen Spielregeln beherrscht.
Betriebliche Weihnachtsfeiern sind bekannt dafür, dass selbst die biederen Kollegen mitunter mal so richtig über die Stränge schlagen. Kollegen, die sich hier daneben benehmen, gefährden nicht nur den eigenen guten Ruf. Sie verderben meist auch allen anderen Anwesenden die gute Stimmung. Gutes Benehmen ist, wie schon im Arbeitsalltag, Trumpf. Schließlich sind gerade auf einer solchen Veranstaltung wichtige Leute anwesend, und insbesondere Personaler haben ihre Augen und Ohren überall!

Zunächst wirkt alles noch recht förmlich. Zur Begrüßung gibt es vielleicht ein Glas Sekt. Fast immer fließt reichlich Alkohol. Nach und nach steigt die Stimmung. Rege Gespräche und fröhliches Lachen lockern die Atmosphäre. Aus sonst eher reservierten Mitarbeitern werden plötzlich Quasselstrippen. Die Organisatoren haben mit dem Restaurant für die Weihnachtsfeier eine gute Wahl getroffen, die Stimmung ist ausgelassen, und Sie haben sich mit den Kollegen lange nicht mehr so gut unterhalten. Doch Vorsicht! Auch wenn die Party noch so gut ist: Sie werden von Ihren Kollegen und Vorgesetzten beobachtet. Deshalb ist größte Vorsicht beim Alkoholgenuss geboten, denn der wird samt Auswirkungen genauso registriert wie der kurze Flirt mit der hübschen Kollegin aus der anderen Abteilung. Deshalb geben Sie den Klatschbasen besser keine Chance und behalten alles unter Kontrolle, um am nächsten Tag völlig normal weiter arbeiten können.

Gesetze für nur einen Tag

Betriebsausflüge und Firmenfeiern haben ihre eigenen Gesetze. Sie gelten nur für diesen einen Tag. Am Tag danach ist business as usual angesagt. Aus dem "Berti" wird wieder Herr Doktor Berthold, aus der Wasi Frau Wasmeier und aus dem "Darling" der oder die Person, um die es sich handelt. Es ist, als wäre nichts gewesen. An angebotene „Dus“, versprochene Gehaltserhöhungen, Prämien, Firmenwagen oder in Aussicht gestellte Beförderungen will sich üblicherweise kein Vorgesetzter mehr erinnern können… .




Aber auch als Beobachter sollte man wissen, dass das Wissen um Ausfälle nicht unproblematisch sein kann. Wenn Sie beispielsweise Zeuge eines zunehmend ausgelasseneren Projektleiters wird, ist es wahrscheinlich besser, sich höflich zu verabschieden. Manche Menschen neigen dazu, die Scham und das schlechte Gewissen am nächsten Tage auch jenen zu verübeln, die dabei waren.


Mit Duzen diplomatisch umgehen

Duzen kann jedoch durchaus ernst gemeint sein. Vor allem dann, wenn es in nüchternem Zustand angeboten wurde. Gerade neue Mitarbeiter fühlen sich oft geehrt, wenn einem die anderen das „Du“ anbieten. Die Zusammenarbeit wird meist harmonischer. Flache Hierarchien gehören oft zur Betriebsphilosophie.

Doch was ist, wenn man das Angebot keinesfalls annehmen möchte? "Dus" bergen nämlich auch Nachteile. Oft kann man Bitten um kleine Gefallen (zum Beispiel Überstunden, Arbeiten des anderen übernehmen, Druckerpatronen kaufen) schlecht ablehnen. Wer einen duzt, nutzt diese Chance unfairerweise auch oft, um unliebsame Arbeiten zu delegieren. In diesem Fall sollte man eine entsprechende Du-Offerte möglichst diplomatisch umgehen. Hierfür benötigt man jedoch eine Begründung, die den anderen nicht verletzt, wie zum Beispiel, dass man dann fairerweise allen das "Du" anbieten müsste und daher besser beim "Sie" bleiben möchte.

Sollte Ihr Chef Ihnen in Trinklaune das Du anbieten, überhören Sie es besser. Denken Sie immer daran, dass Ihnen spätestens am nächsten Arbeitstag wieder die ‚alten’ Kollegen und Vorgesetzten gegenüber sitzen. Achten Sie jetzt wieder auf einen sachlichen Umgangston. Werden Sie jedoch darauf aufmerksam gemacht, dass man sich am Vorabend auf das Du geeinigt hat, können Sie es gelassen annehmen.

Gesprächsmöglichkeiten stilvoll nutzen

Auf betrieblichen Feiern bilden sich meist Grüppchen. Aus Verlegenheit setzt man sich gerne zu Kolleg(Inn)en aus der eigenen Abteilung. Schließlich kennt man sich und fühlt sich sicherer. Mitarbeiter der Personalabteilung bilden Grüppchen und Leute aus der Entwicklungsabteilung oder dem Vertrieb bleiben ebenfalls unter sich. Bei steigender Stimmung steigt meist auch die Gefahr des Lästerns. Gerüchte werden gestreut und man versucht, die neuen Mitarbeiter auszuhorchen.

Hier sollte man die Gelegenheit nutzen, auch mit anderen Leuten ins Gespräch zu kommen. Eine Chance, die sich im normalen Büroalltag oft nicht ergibt. Auf diese Weise lassen sich Fallen zwar nicht ausschließen, aber oft geschickt umgehen. Darüber hinaus gewinnt man oft Sympathien. Dies erleichtert auch die alltägliche Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen. Und man lernt neue Kollegen kennen.




Tückischer Alkohol

Im Wein liegt bekanntlich die Wahrheit, aber die muss arbeitsrechtlich gesehen oft geheim bleiben. Wein lockert auch die Zunge, und wer zuviel Alkohol trinkt oder womöglich noch abwechselnd verschiedene Sorten alkoholischer Getränke durcheinander zu sich nimmt, läuft leicht Gefahr, sich zu verplaudern. Wer dann Firmengeheimnisse oder Vertragsinhalte ausplaudert, der mag zwar kurzfristig im Mittelpunkt der allgemeinen Aufmerksamkeit stehen, kann aber leicht seinen Job verlieren. Abgesehen davon zerstören Plaudereien über neugeplante Projekte oder anstehende Veränderungen in der Firma auch rasch die Vertrauensbasis zwischen Vorgesetzten und Plauderern.

Aufdringliche Gäste und heikle Situationen

Viele Bekanntschaften und Beziehungen ergeben sich am Arbeitsplatz. Dies liegt Studien zufolge vorwiegend daran, dass ein Großteil der Zeit mit Arbeiten verbracht wird. Gerade workoholics identifizieren sich oft derart mit ihrem Job, dass kaum Zeit für Freundschaften und Freizeitaktivitäten mehr bleibt. Annäherungsversuche auf Firmenfeiern sind daher keine Seltenheit.

Doch wie wehrt man sich diplomatisch und ohne großes Aufsehen gegen aufdringliche Personen? Hier sollte man besonnen bleiben und Grenzen setzen. Der erste Schritt wäre, ein "Du" höflich abzulehnen und im Laufe des Abends möglichst viele Gespräche mit anderen Personen zu führen, um Annäherungsversuche strategisch scheitern zu lassen. Auf diese Art und Weise lassen sich heikle Situationen elegant managen und aufdringlichen Gäste werden unauffällig in ihre Schranken gewiesen.

Allgemeine Tipps für Firmenfeiern

• Besser nicht am Arbeitsplatz feiern. Die Feier sollte Abstand vom Arbeitsalltag schaffen und die Mitarbeiter in den Vordergrund stellen, nicht die Firma.

• Einladung annehmen, denn fernbleiben gilt als Arroganz
• Vor allem in Richtung Chefetage ist die Themenwahl für Gespräche eine heikle Sache: Themen wie „Gehaltserhöhung“, „Firmenpolitik“ oder „Verbesserungen“ sollten möglichst vermieden werden.

• Zurückhaltung bei alkoholischen Getränken

• Ungeschickte Äußerungen oder ein umgekipptes Glas sind äußert peinlich! Achten Sie darauf, keine fahrigen Bewegungen zu machen. Sollte Ihnen ein Missgeschick passieren, entschuldigen Sie sich höflich, und beheben Sie den kleinen Schaden möglichst unauffällig und souverän.

• Tischmanieren einhalten

• Verzichten Sie auf unbedachte Bemerkungen und fallen Sie Ihrem Gesprächspartner niemals ins Wort.

• Chance nutzen, andere kennen zu lernen


• Annäherungsversuche unterbinden

• "Dus" gelten nur, wenn Vorgesetzte es am Tag danach beibehalten. Sollte Ihr Boss Ihnen säuselnd das "Du" anbieten, überhören Sie es besser. Denn der nächste Arbeitstag kommt ganz bestimmt.

• Gesprächsthemen betrieblicher Art möglichst meiden

Ich wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtsfeier!

Seminare - Small Talk – Erfolg mit Businesstalk

 
Small Talk – Erfolg mit Businesstalk


Termine:

16.05.2014
12.11.2014

Anmeldung:

Melden Sie sich bitte frühzeitig an, da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen vorhanden ist. - Danke
http://marwitz-akademie.de/136

Ihre Investition:

280,-- Euro plus MwSt.

Die Kunst, sich ins Gespräch zu bringen, ist ein Erfolgsfaktor im Berufsleben. Small talk ist der Türöffner für private und berufliche Kontakte; es schafft Vertrauen und ist die Grundlage für eine persönliche oder berufliche Beziehung.

Fünf Minuten zwangloses Geplauder sind oft die Grundlage für einen Auftrag.
Das „lockere“ Gespräch öffnet Türen und kann helfen, Spannungen zu reduzieren.

Zu Ihren Kunden stellen Sie mit Small Talk den ersten Kontakt her und schaffen so die Basis für gute Gesprächsbeziehungen; Networking wird wesentlich erleichtert. Setzen Sie künftig Small Talk souverän im beruflichen Umfeld ein.

Als Small Talk-Profi werden Sie sicherer und überzeugender ankommen, einen guten Eindruck machen und so im Gedächtnis bleiben. Sie erkennen Situationen, die Sie für Small Talk und damit für Ihren Erfolg nutzen können.

Seminarinhalt:

Nutzen und Ziele beim Small Talk
Der Gesprächseinstieg: „Und dann“
Themen und Situationen
Der gelungene Themenwechsel
Fettnäpfchen vermeiden
Das Gesprächsende
Die Gesprächsförderer: Fragetechnik, Story Telling, etc.

Methodik:

Abwechslungsreicher Methoden-Mix, bestehend aus Einzel- und Gruppenübungen, gegebenenfalls mit Video-Feedback. Ermittlung von individuellen Lernzielen und Übungsplänen.

Ihre Referentin:

Friederike von der Marwitz

Wer sollte teilnehmen:

Fach- und Führungskräfte, Referenten, alle Mitarbeiter mit Kundenkontakt, im Kundenservice/Vertrieb, auch telefonisch
Mitarbeiter in der Organisation von Veranstaltungen, IT-Berater, Anbieter von Dienstleistungen.
Jeder, der geschäftliche Kontakte knüpfen oder bei gesellschaftlichen Anlässen repräsentieren muss.

Ihr Nutzen:

Sie kommen einfach ins Gespräch
Sie erfahren, wie Sie gezielt vorgehen und Fehler vermeiden
Als Small Talk-Profi werden Sie Kunden für sich begeiste

Seminarort:

Nürnberg

Termin:

16.05.2014
12.11.2014

Anmeldung:

Melden Sie sich bitte frühzeitig an, da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen vorhanden ist. - Danke
http://marwitz-akademie.de/136

Ihre Investition:

280,-- Euro plus MwSt.

Im Preis sind enthalten: Seminargebühr, Tagungsverpflegung, Tagungsunterlagen und Zertifikat.


Seminare - Internationale Business-Etikette – erfolgreich auf jedem Parkett

 
Termin: * Nürnberg, 27. Juni 2014
Anmeldung unter: http://marwitz-akademie.de/134



Ausschlaggebend für den Erfolg bei internationalen Verhandlungen und Kundenkontakten sind nicht nur gute technische Kenntnisse, wenngleich diese unabdingbar sind.

Entscheidend für erfolgreiche Abschlüsse sind oftmals Persönlichkeit, Respekt, Vertrauen, gute Umgangsformen und die Fähigkeit, einwandfrei zu kommunizieren. Dies gilt ganz besonders für Verhandlungen mit Angehörigen anderer Kulturen. Trotz „lockerer“ Sitten wird hier ganz besonders auf Umgangsformen sehr großer Wert gelegt.

Das Beherrschen dieser Regeln ist auch ein unschätzbarer Vorteil bei der internationalen Zusammenarbeit. Die Aufmerksamkeit gilt dann ganz der gemeinsamen Aufgabe.
Wenn international anerkannte Etiketteregeln jedoch nicht beherzigt werden, kann dies schnell zu Missverständnissen führen. Und manchmal gar zum Scheitern der Gespräche. Denn der Geschäftspartner konzentriert sich jetzt mehr auf die seltsame Erscheinung und das komische Benehmen als auf die sachliche Aussage.

Die Definition Zeit:
Manche Kulturen legen Wert auf Pünktlichkeit, andere sehen Pünktlichkeit als ein Zeichen des Überehrgeizes oder sogar der Hast und Druck. Wer sich auskennt, macht sofort Punkte gut.

Nach diesem Seminar beherrschen Sie die Besonderheiten der Business-Etikette. Sie kommunizieren leichter und erfolgreicher mit interkulturellen Partnern - innerhalb und außerhalb des eigenen Unternehmens.

Wollen Sie sich auch in heiklen Situationen angemessen verhalten, dann erfordert der souveräne Umgang mit Geschäftspartnern, Kunden und Mitarbeitern die Kenntnis einiger „Spielregeln“.

Diese erleben Sie in unserem Seminar Internationale Business-Etikette. Erfahren Sie auf humorvolle, kurzweilige und motivierende Art und Weise, sich in ungewohnter Umgebung souverän zu verhalten, entspannt Kontakte zu knüpfen und sich selbstbewusst auf jedem Parkett zu bewegen.

Damit Sie mit Ihrem persönlichen Stil den Weg zum Erfolg sicher beschreiten.
Seminarinhalt:

Von A wie Augenkontakt bis Z wie Zählen mit den Fingern
Deutsche sind anders – Europäer auch: Das perfekte Opening
Begrüßungsrituale international – wie Sie Ihre Gäste kompetent vorstellen
Small Talk – gekonnt plaudern auf internationalem Parkett
Kulturell geprägt: verbale und nonverbale Kommunikation
So kommt Ihr Auftritt an – Von Dresscode und Styling
In vielen Kulturen von größter Bedeutung: Visitenkarten, Hierarchien und Titel
Wie Sie sich als Gastgeber/-in perfekt präsentieren

Methodik:

Lehrvortrag, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussion und Erfahrungsaustausch.
Ihre Referentin:

Wer sollte teilnehmen:

Die Veranstaltung richtet sich an alle Mitarbeiter, die Kontakt mit ausländischen Kunden oder Geschäftspartnern haben.
Ihr Nutzen:

Nach diesem Training werden Sie

sich souverän und stilsicher auf dem internationalen Parkett bewegen
im geschäftlichen Umgang mit ausländischen Geschäftspartnern perfekt vorbereitet sein
von vornherein Missverständnisse, Reibungsverluste und Folgekosten im internationalen Geschäft vermeiden
international langfristige und gute Verbindungen aufbauen und halten können
sich und Ihr Unternehmen optimal repräsentieren.

Ihre Investition:

790,-- Euro plus MwSt.

Im Preis sind enthalten: Seminargebühr, Tagungsverpflegung, Tagungsunterlagen und Zertifikat.


Seminare: Business-Knigge für Führungskräfte - so begeistern Sie als Manager mit perfektem Auftreten

 
Termin:
7.-8. November 2014

Anmeldung:
http://marwitz-akademie.de/137


Führen bedeutet, sich zu positionieren, Vorbild zu sein und zu repräsentieren.

Bei vielen Firmen erkennt der Kunde bereits am Empfang, wie das Unternehmen geführt wird. Er spürt sofort, worauf die Leitung Wert legt. Dies drückt sich in äußeren Faktoren wie Kleidung, Umgangsformen oder Kundenorientierung aus. Und ebenso in der Wortwahl und der Ansprache gegenüber internen und externen Personen.

Business-Etikette liefert einen klaren Rahmen im Geschäftsbereich. Dieser erleichtert die Kommunikation und die Zusammenarbeit. Wer diesen Rahmen kompetent ausfüllt, wer Etikette spielerisch nimmt und lebt, strahlt Professionalität und Respekt anderen gegenüber aus.

So erzeugen Sie einen optimalen ersten Eindruck und gewinnen das Vertrauen und die Loyalität bei Kollegen, Mitarbeitern, Presse, Politikern und Kunden.

Das Beherrschen dieser Regeln ist auch ein unschätzbarer Vorteil bei der internationalen Zusammenarbeit. Die Aufmerksamkeit gilt dann ganz der gemeinsamen Aufgabe.

Wenn international anerkannte Etiketteregeln jedoch nicht beherzigt werden, kann dies schnell zu Missverständnissen führen. Und manchmal gar zum Scheitern der Gespräche. Denn der Geschäftspartner konzentriert sich jetzt mehr auf die seltsame Erscheinung und das komische Benehmen als auf die sachliche Aussage.

Business-Etikette umfasst eine Reihe von Aspekten:

· verbale und nonverbale Kommunikation

Dieses ist ein zentraler Punkt der Business-Etikette. Hier gibt es z.B. die Kommunikationsarten, die Tabu-Themen oder die Distanzaspekte in verschiedenen Kulturen zu beachten.

· Kleidung und Ausstrahlung

Von Führungskräften und Managern wird erwartet, dass sie sich professionell kleiden – oder zumindest erkennen, wie sich die Menschen um sie herum kleiden und welche Erwartungen herrschen. In diesem Seminar erleben Sie, wie Sie gezielt die optimale Wirkung erreichen können.

· die Definition von Zeit

Manche Kulturen legen Wert auf Pünktlichkeit, andere sehen Pünktlichkeit als ein Zeichen des Überehrgeizes oder sogar Hast und Druck. Wer sich auskennt, macht sofort Punkte gut.

Nach diesem Seminar beherrschen Sie die Besonderheiten der Business-Etikette. Sie kommunizieren leichter und erfolgreicher mit interkulturellen Partnern - innerhalb und außerhalb des eigenen Unternehmens.

Möchten Sie nachhaltig Eindruck hinterlassen und sich in Ihrer Führungsposition und bei Repräsentationsaufgaben behaupten?

Lernen Sie, Ihre Haltung und Auftreten, Ihre Geschäftskleidung und den Small Talk richtig einzusetzen - wir sagen



believable, likable, trustworthy
(glaubhaft, sympathisch, vertrauenserweckend).

So wirken Sie auf Ihre Kunden und Mitarbeiter anziehend.

Damit Sie mit Ihrem persönlichen Stil den Weg zum Erfolg sicher beschreiten.



Seminarinhalt:

Begrüßen & Co.

Warum der erste Eindruck zählt?

Die richtige Ansprache

Welche aktuellen Regeln der Selbstvorstellung sollten Sie beachten?

Die Rangfolgen bei Begrüßung und Vorstellung

Korrekte Ansprache bei Titel, Politik und Prominenz

Wie setzen Sie Visitenkarten ein?

Smalltalk als Türöffner

Die Vorbereitung — Ihre Grundeinstellung

Wie setzen Sie Small-Talk ein?

Wie kommen Sie sympathisch und stilvoll ins Gespräch?

Welche Themen sind günstig und ungünstig?

Sich zu Gruppen dazugesellen – was müssen Sie beachten?

Wie erzeugen Sie ein angenehmes Gesprächsklima?

Gespräche elegant, aber bestimmt beenden

Sichere Repräsentanz bei Auftritten in der Öffentlichkeit

Welche Pflichten haben Sie als Gast und Gastgeber?

Treten Sie bei offiziellen Anlässen korrekt auf

Wie und wann beantworten Sie RSVP und UAWG?

Körpersprache als Medium zur Imagebildung

Nonverbale Signale deuten

Körpersprache: die „Geheimsprache” der Kommunikation

Dress for Success

Wie casual ist Friday casual?

Dresscodes entschlüsseln und umsetzen

Von Herren-Socken, Damen-Dekolletés und zu vielem Parfum

Die häufigsten Stilsünden der Frauen und Männer

Gesellschaftliche Esskultur

Pflichten von Gast und Gastgeber bei Veranstaltungen

Sitz-, Besteck-, Geschirr- und Serviettenordnung

Der dezente Wink zum Essens- und Trinkbeginn

Wer probiert den Wein

Schwierige Gerichte

Regeln beim Bezahlen

Empfänge, Buffet und Geschäftsessen - von Aperitif bis Fingerfood

Smalltalk

Interkulturelle Aspekte

A wie Augenkontakt bis Z wie Zählen mit den Fingern - Allgemeine Taburegeln im In- und Ausland

Der Knigge des 21. Jahrhunderts

Adäquates Verhalten auf Reisen: Hotel, Bahn, Flugzeug, Schiff

Die richtige Art, zu Fuß und im Auto zu begleiten, gekonnt die Treppe zu steigen, die Tür zu öffnen und durch die Stuhlreihen in Theater und Oper zu gehen

Umgang mit schwierigen Kunden


Wer sollte teilnehmen:

Das Seminar richtet sich an Geschäftsführer, Prokuristen, Aufsichtsräte und Vorstände sowie alle interessierten Führungskräfte.

Ihr Nutzen:

Sie optimieren,

wie Sie professionelles Auftreten als Wettbewerbsfaktor nutzen

wie Sie in schwierigen Situationen souverän und stilvoll umgehen

wie Sie stets passend gekleidet sind

wie Sie verbal und nonverbal bei Geschäftspartnern punkten können

was bei der Begrüßung wichtig ist

wie Sie Small Talk als Türöffner nutzen

Durch Ihr souveränes Verhalten erhöhen Sie Ihre Spontanität, Ihre Ausstrahlung und Ihr Selbstbewusstsein. Sie schaffen mehr Akzeptanz bei Geschäftspartnern, Kunden und Prominenz.

Ihre Investition:

895,-- Euro plus MwSt.

Im Preis sind enthalten: Seminargebühr, Getränke während des Seminars, 3 Kaffeepausen mit Gebäck, Tagungsverpflegung, 4-Gänge-Menue am ersten Abend, Tagungsunterlagen, und Zertifikat.

Außerdem bieten wir die Möglichkeit, nachträglich auftretende Fragen in einem für Sie speziellen Webinar durch die Seminarleiterin zu beantworten.

Seminare: Business-Etikette für Frauen in Führung

 
Termine:
23.-24. Mai 2014
26.-27. September 2014

Anmeldung unter:
http://marwitz-akademie.de/content/105/70


Führen bedeutet, sich zu positionieren, Vorbild zu sein und zu repräsentieren. Klar im Vorteil ist diejenige, die die Regeln des gesellschaftlichen Stils und Auftretens gut kennt und beherrscht.
Bei vielen Firmen erkennt der Kunde bereits am Empfang, wie das Unternehmen geführt wird. Sie spüren sofort, worauf die Leitung Wert legt. Dies drückt sich in äußeren Faktoren wie Kleidung, Umgangsformen oder Kundenorientierung aus. Und ebenso in der Wortwahl und der Ansprache gegenüber internen und externen Personen.

Business-Etikette liefert einen klaren Rahmen im Geschäftsbereich. Dieser erleichtert die Kommunikation und die Zusammenarbeit. Wer diesen Rahmen kompetent ausfüllt, wer Etikette spielerisch nimmt und lebt, strahlt Professionalität und Respekt anderen gegenüber aus.
So erzeugen Sie einen optimalen ersten Eindruck und gewinnen das Vertrauen und die Loyalität bei Kollegen, Mitarbeitern, Presse, Politikern und Kunden.

Das Beherrschen dieser Regeln ist auch ein unschätzbarer Vorteil bei der internationalen Zusammenarbeit. Die Aufmerksamkeit gilt dann ganz der gemeinsamen Aufgabe.Wenn international anerkannte Etiketteregeln jedoch nicht beherzigt werden, kann dies schnell zu Missverständnissen führen. Und manchmal gar zum Scheitern der Gespräche. Denn der Geschäftspartner konzentriert sich jetzt mehr auf die seltsame Erscheinung und das komische Benehmen als auf die sachliche Aussage.

Business-Etikette umfasst eine Reihe von Aspekten:

• verbale und nonverbale Kommunikation
Das ist sicher ein zentraler Punkt, so z.B. die Kommunikationsarten, Tabu-Themen oder Distanzaspekte in verschiedenen Kulturen.

• Kleidung und Ausstrahlung
Von Frauen in Führungspositionen wird erwartet, dass sie sich professionell kleiden – oder zumindest erkennen, wie sich die Menschen um sie herum kleiden und welche Erwartungen herrschen. In diesem Seminar erleben Sie, wie Sie gezielt die optimale Wirkung erreichen können.

• die Definition von Zeit
Manche Kulturen legen Wert auf Pünktlichkeit, andere sehen Pünktlichkeit als ein Zeichen des Überehrgeizes oder sogar Hast und Druck. Wer sich auskennt, macht sofort Punkte gut.
Nach diesem Seminar kommunizieren Sie leichter und erfolgreicher mit interkulturellen Partnern - innerhalb und außerhalb des eigenen Unternehmens.

Möchten Sie nachhaltig Eindruck hinterlassen und sich in Ihrer Führungsposition und bei Repräsentationsaufgaben behaupten?Lernen Sie, Ihre Haltung und Auftreten, Ihre Geschäftskleidung und den Small Talk richtig einzusetzen - wir sagen Ihnen, wie. Dabei sollten Sie die Anforderungen des BLT beherrschen:
believable, likable, trustworthy (glaubhaft, sympathisch, vertrauenserweckend).

Damit Sie mit Ihrem persönlichen Stil den Weg zum Erfolg sicher beschreiten.
Sicheres und elegantes Auftreten in der Gesellschaft kann trainiert werden!


Seminarinhalt:

Begrüßen & Co.

Warum der erste Eindruck zählt?
Die richtige Ansprache
Welche aktuellen Regeln der Selbstvorstellung sollten Sie beachten?
Sind Sie als Frau bei Begrüßung und Vorstellung immer die Ranghöchste?
Korrekte Ansprache bei Titel, Politik und Prominenz
Wie setzen Sie Visitenkarten ein?


Smalltalk als Türöffner

Wie setzen Sie Small-Talk ein?
Wie kommen Sie sympathisch und stilvoll ins Gespräch?
Welche Themen sind günstig und ungünstig?
Wie erzeugen Sie ein angenehmes Gesprächsklima?


Sichere Repräsentanz bei Auftritten in der Öffentlichkeit

Welche Pflichten haben Sie als Gast und Gastgeberin?
Treten Sie bei offiziellen Anlässen korrekt auf

Körpersprache als Medium zur Imagebildung

Nonverbale Signale deuten
Körpersprache: die „Geheimsprache” der Kommunikation


Dress for Success

Wie kleiden Sie sich als Frau bei "White tie"?
Dresscodes entschlüsseln und umsetzen
Von Damen-Dekolletés bis zu Sandalen und zu vielem Parfum
Die häufigsten Stilsünden der Frauen


Gesellschaftliche Esskultur

Pflichten von Gast und Gastgeber bei Veranstaltungen
Sitz-, Besteck-, Geschirr- und Serviettenordnung
Der dezente Wink zum Essens- und Trinkbeginn
Wer probiert den Wein
Schwierige Gerichte
Regeln beim Bezahlen
Empfänge, Buffet und Geschäftsessen - von Aperitif bis Fingerfood
Smalltalk

Wie Sie sich in der Männerwelt mehr Gehör verschaffen

Warum Männer Frauenaussagen ignorieren
Was verrät die Körpersprache, was Worte nicht sagen


Interkulturelle Aspekte

A wie Augenkontakt bis Z wie Zählen mit den Fingern
Allgemeine Taburegeln im In- und Ausland


Der Knigge des 21. Jahrhunderts

Adäquates Verhalten auf Reisen: Hotel, Bahn, Flugzeug, Schiff
Die richtige Art, zu Fuß und im Auto zu begleiten, gekonnt die Treppe zu steigen, die Tür zu öffnen und durch die Stuhlreihen in Theater und Oper zu gehen
Umgang mit schwierigen Kunden


Methodik:
Abwechslungsreicher Methoden-Mix, bestehend aus Einzel- und Gruppenübungen, gegebenenfalls mit Video-Feedback. Ermittlung von individuellen Lernzielen und Übungsplänen.


Wer sollte teilnehmen:

Das Seminar richtet sich an

Frauen in Führungspositionen, Personalentwicklerinnen sowie Mitarbeiterinnen in Schlüsselpositionen, die sich intensiv mit der Wirkung ihrer Persönlichkeit auf ihre Kunden, Kollegen und Mitarbeiter auseinandersetzen möchten.
Unternehmerinnen und Geschäftsführerinnen, die ihre Kenntnisse generalüberholen wollen.

Ihr Nutzen:

Durch Ihr souveränes Benehmen erhöhen Sie Ihre Kompetenz im Beruf und im gesellschaftlichen Leben. Ihr Selbstbewusstsein und Ihre Souveränität schaffen mehr Akzeptanz bei Ihren Mitarbeitern, Kollegen, Geschäftspartnern und Kunden.

Nach diesem Training können Sie folgendes beherrschen:

sich souverän und stilsicher auf jedem Pakett bewegen
Small Talk als Türöffner nutzen
das passende Business-Outfit für jeden Business-Anlass auswählen
im geschäftlichen Umgang mit Ihren Geschäftspartnern perfekt vorbereitet sein
Ihre Geschäftspartner ideal platzieren
langfristige und gute Verbindungen aufbauen und halten
sich und Ihr Unternehmen optimal repräsentieren.


Ihre Investition:

895,00 € plus MwSt.

Im Preis sind enthalten: Seminargebühr, Getränke während des Seminars, 3 Kaffeepausen mit Gebäck, Tagungsverpflegung, 4-Gänge-Menue am ersten Abend, Tagungsunterlagen, und Zertifikat. Außerdem bieten wir die Möglichkeit, nachträglich auftretende Fragen in einem für Sie speziellen Webinar durch die Seminarleiterin zu beantworten.

Seminare: Business-Etikette - mit Stil zum Ziel

 
Termin:
09. Mai 2014

Anmeldung unter:
http://marwitz-akademie.de/138


Höflichkeit, Rücksichtnahme und Persönlichkeit heißen die Zauberworte für gute Umgangsformen.

Um im Berufsleben zu punkten, sollte man sich auf jedem Parkett sicher bewegen und mit unvorhersehbaren Situationen und in allen Gesell-schaftskreisen zurechtkommen.

Erst wer die Etikette genau kennt, kann damit jonglieren, ohne im Fettnäpfchen zu landen — darin sind sich Benimm-Experten einig. Das Auftreten, eine natürliche Sicherheit im Umgang mit Menschen und korrekte Umgangsformen fördern ebenso die Karriere wie das Know-how im Job.

In diesem Training gebe ich Ihnen Verhaltensempfehlungen, die den Umgang mit anderen Menschen nicht nur erleichtern, sondern auch erfolgreich machen — im Beruflichen genauso wie im Privaten.

Seminarinhalt:

Grundlagen zu Höflichkeit und Stil: Do’s and Don’ts
Der erste Eindruck – was gehört dazu? Begrüßen, Vorstellen, Bekanntmachen, Reihenfolgen und Hierarchien, Händeschütteln und Augenkontakt, stilvolle Visitenkartenhandhabe
Die richtige Anrede, Titel, Politik und Prominenz
Small Talk als Türöffner - Faux pas vermeiden, mit Gesprächspartnern geschickt umgehen
Kommunikation und Körperhaltung
Stil und Dresscode
Theorie der Business-Benimmregeln bei Empfängen und bei Tisch - von Aperitif bis Fingerfood
Gast- und Gastgeberrolle bei offiziellen Anlässen

Methodik:
Abwechslungsreicher Methoden-Mix, bestehend aus Einzel- und Gruppenübungen, gegebenenfalls mit Video-Feedback. Ermittlung von individuellen Lernzielen und Übungsplänen.

Wer sollte teilnehmen:

Das Seminar wendet sich an Mitarbeiter aller Unternehmen, die Kundenkontakte pflegen.
Ihr Nutzen:

Durch souveränes Verhalten erhöhen Sie Ihre Flexibilität, Ihr Selbstbewusstsein und schaffen mehr Akzeptanz bei Geschäftspartnern und Kunden.

Nach diesem Training können Sie folgendes beherrschen:

sich souverän und stilsicher auf jedem Parkett bewegen
Small Talk als Türöffner nutzen
das passende Business-Outfit für jeden Business-Anlass auswählen

im geschäftlichen Umgang mit Ihren Geschäftspartnern perfekt vorbereitet sein
langfristige und gute Verbindungen aufbauen und halten
sich und Ihr Unternehmen optimal repräsentieren

Ihre Investition:

790,-- Euro plus MwSt.

Im Preis sind enthalten: Seminargebühr, Tagungsverpflegung, Tagungsunterlagen und Zertifikat.

Seminare: So wird die Messe ein Erfolg - internationale Etikette perfekt beherrschen

 
Termin:
27. November 2014

Anmeldung:
http://marwitz-akademie.de/139


Im Kontakt mit Geschäftspartnern aus deutschsprachigen Ländern verhalten Sie sich professionell und überzeugend. Aber wie sicher fühlen Sie sich im Umgang mit internationalen Kunden am Messestand?

Ausschlaggebend für den Erfolg bei Messen sind nicht nur Produktkenntnisse und technisches Know-how, wenngleich diese unabdingbar sind. Entscheidend für erfolgreiche Abschlüsse sind vielmehr Persönlichkeit, Respekt, Vertrauen, gute Umgangsformen und die Fähigkeit, einwandfrei zu kommunizieren.

Dies gilt ganz besonders für Verhandlungen mit Angehörigen anderer Kulturen. Trotz „lockerer“ Sitten wird hier ganz besonders auf Umgangsformen sehr großen Wert gelegt.

In diesem Seminar erfahren Sie die Gesetzmäßigkeiten der Etikette im internationalen Umfeld. Sie üben, wie Sie im Umgang mit Messebesuchern aus anderen Kulturkreisen stilvoll und sicher auftreten und überzeugend kommunizieren.

Sie lernen die typischen Stolpersteine bei Begegnungen unterschiedlicher Kulturen kennen und diese zu vermeiden. Erfahren Sie auf humorvolle, kurzweilige und motivierende Art und Weise, sich am Messestand souverän zu verhalten und entspannt Kontakte zu knüpfen.
Seminarinhalt:

Business-Knigge auf dem internationalen Messestand
So wird Ihr Besucher zum König – wie Sie sich als Gastgeber/in perfekt präsentieren
Das sollten Sie beherrschen – Regeln der internationalen Kommunikation
Vom Blickkontakt zur ersten Ansprache: Begrüßungsrituale international
In vielen Kulturen von größter Bedeutung: Visitenkarten, Hierarchien und Titel
So kommt Ihr Auftritt an – Von Dresscode und Styling
Business mit „anderen Welten“ – Zeit, ein relativer Begriff
Was Ihre Körpersprache verrät
Vom Umgang mit Respekt und Bescheidenheit
So wird aus dem Messestand eine internationale Bühne

Methodik:
Abwechslungsreicher Methoden-Mix, bestehend aus Einzel- und Gruppenübungen, gegebenenfalls mit Video-Feedback. Ermittlung von individuellen Lernzielen und Übungsplänen.

Wer sollte teilnehmen:

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter aller Bereiche des Export-Managements.
Ihr Nutzen:

Nach diesem Training werden Sie

sich souverän und stilsicher auf dem Messestand bewegen
sich offen und dem Gast zugewandt präsentieren
im geschäftlichen Umgang mit ausländischen Geschäftspartnern perfekt vorbereitet sein
von vornherein Missverständnisse, Reibungsverluste und Folgekosten im internationalen Geschäft vermeiden
international langfristige und gute Verbindungen aufbauen und halten können
sich und Ihr Unternehmen optimal repräsentieren.

Ihre Investition:

280,-- Euro plus MwSt.

Im Preis sind enthalten: Seminargebühr, Tagungsverpflegung, Tagungsunterlagen und Zertifikat.

   
   
 

Interkulturelles Training

Schwerpunkt   Kommunikation
  
   

Management & Führung

Schwerpunkt   Führungskompetenz
  
   
Schwerpunkt   Mitarbeiterführung
  
   

Kundenorientierung

Schwerpunkt   Kundenbetreuung
  
   

Führung

Schwerpunkt   Unternehmensführung
  
   

Vertrieb & Verkauf

Schwerpunkt   Messetraining
  
   

Persönlichkeitsentwicklung

Schwerpunkt   Körpersprache
  
   

International

Schwerpunkt   Europa
  
   

Coaching

Schwerpunkt   Führungskräfte Coaching
  
   
Schwerpunkt   Persönlichkeitsentwicklung
  
   
   
   
 DOWNLOADS
 
 
Der lange Marsch der Frauen an die Firmenspitze
> Nürnberger Nachrichten, 7.10.2010 ( kb)
     
 
Frau sein, Frau bleiben
 
Gäste sind auch nur Menschen
> ( kb)
     
 
„Alte Werte wieder gefragt“
> ( kb)
     
 
Der Messe-Knigge
> ( kb)
     
> Wie Sie internationale Besucher kultiviert und intelligent für sich gewinnen Die stille Kraft – Etikette Das kommt an: authentisch und sensibel überzeugen Asiaten sind anders – Europäer auch So kommen Sie in Kontakt: das perfekte Openin ( kb)
     
 
Der Japan-Knigge
> ( kb)
     
> ( kb)
     
> ( kb)
     
> Die Welt am Sonntag, 12.12.2010 ( kb)
     
 
In Uniform zur Arbeit
> Nürnberger Nachrichten, 24. März 2010 ( kb)
     
 
Was Männer über Frauen und Frauen über Männer sagen
> ( kb)
     
 
Handy-Knigge
 
Buchbeschreibung "Lady in Business"
> ( kb)
     
 
Welt am Sonntag
   
 
 

Trainertreffen Deutschland

   
   
KONTAKT
 
 
WILLKOMMEN
Trainer, Berater, Coaches & Anbieter
Startseite / Aktuelle Angebote
Angebote Kosten & Leistungen
Jetzt als Trainer anmelden
kostenlos suchen & ausschreiben




SUCHEN & FINDEN
Erweiterte Trainer-/Umkreissuche



PROFIL GEZEIGT
 alle zeigen
 
Martina Kümmel PREMIUM MEMBER 
Pessin
Contextuelles Coaching und Businesscoaching - glücklich, erfüllt und erfolgreich leben und arbeiten
 
Ines Schulz-Bücher PREMIUM MEMBER 
Berlin
Ines Schulz-Bücher, bewegt, begeistert und berät zu denThemen: Marketing und Vertrieb für Dienstleister; Interkulkulturelle Kommunikation (Asien)
 
Gerhard Wohland PREMIUM MEMBER 
München
Promovierter Physiker, Erfolgsautor, Management-Trainer und anerkannter Experte für dynamikrobuste Höchstleistung.
 
Prof. Dr. Jörg Knoblauch PREMIUM MEMBER 
Giengen
Nun, irgendwann einmal muss man sich die Zeit nehmen, sich hinsetzen und messbare und machbare Ziele formulieren.
 
Martin Bembenek PREMIUM MEMBER 
Bochum
Über das vermittelte Wissen entscheidet oftmals weniger die Intelligenz der Zuhörer als vielmehr der Methode der Wissensvermittlung
 
Gundula Schramm PREMIUM MEMBER 
München
Managementberaterin, Expertin für Führungskräfteentwicklung
 
Andre Tetzlaff PREMIUM MEMBER 
Köln
Seit über 15 Jahren Erfahrung als Trainer in EDV Seminaren. Zertifiziert als Microsoft Office Specialist Master Instructor (MMI)
 


WEITERE LINKS



NEWS+++NEWS+++NEWS
alle zeigen
Autoren-Workshop für Trainer, Berater und Coachs: Von der Buchidee zum marktreifen Konzept
Sie sind Trainer, Berater oder Coach und Sie spielen schon länger mit dem Gedanken, ein Buch zu schreiben; - Sie sind gerade dabei, ein Buch zu schreiben; Sie haben bereits ein Buch veröffentlicht und wollen die Vermarktung optimieren?
Trainerausbildung beim Trainer-Profi
Trainerausbildung - Ausbildung zum Kommunikationstrainer und Business-Trainer
Redeangst besiegen
Die Angst, die Karrieren verhindert. Sie können das Problem der Redeangst lösen.
NEU: Coaching-Tag für Frauen
Jahres-Start: Auszeit in der Natur und im Feuerschein. Statt am Anschlag – Abfedern, Auftanken, Ausrichten


PARTNER
alle zeigen
Go Inhouse - International Solutions Berlin
 
Go Inhouse bietet internationale Trainings auf hohem Niveau.
   


 
Eine der größten deutschen
Job- & Informationsbörsen

- kostenlos Jobs ausschreiben
- freier Zugang zur Datenbank für spezielle Suchen
- umfangreicher Leistungskatalog zum stöbern
- professionelle persönliche Unterstützung & Beratung
- mit kostenlosem Kurzprofil Mehrwerte nutzen
- seriös & professionell seit 2002
Informations-Marketing
für Trainer & Dozenten

- Mit eigenem Profil präsent sein
- mit Fachartikeln sich abgrenzen
- mit aktuellen News am Ball bleiben
- durch Seminare eigene Leistungen bewerben
- durch Mitgliedschaften in Verbänden Qualität sichern
- durch Links & Downloads weitergehend informieren
alles über die
Dozenten Börse


- Unser Angebot
- Als Trainer jetzt anmelden
- kostenlos Job ausschreiben
- Impressum
- Kontakt & Support
- Unsere AGBs